Tiergestützte Therapie

"Gib den Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund" wusste schon die Heilerin Hildegard von Bingen. Seit 20 Jahren gehören kuschelige Therapeuten auch zu meinem Leben - seitdem ist wohl kaum ein Tag vergangen, in dem mich nicht einer meiner Fellnasen zum Lächeln gebracht hat. Dieses Lächeln geben wir gern weiter - in Einrichtungen der Altenpflege oder anderen Institutionen, in die wir eingeladen werden. Denn mittlerweile hat es sich herumgesprochen - tiergestützte Therapie hilft heilen.


Wie funktioniert´s?

Für wen? - Altenpflegeheim, Tagespflege, Demenzgruppen etc.

Wie oft? - Nach Wunsch. Wöchentlich. Monatlich. Einmalig.

Wie viel? Eine Gruppe sollte 15 Personen nicht überschreiten. Einzelbesuche sind ebenfalls möglich.

Wie lange? - Nicht länger als eine Stunde, dann braucht der Hund eine Pause.

Sicher ist Sicher

Damit alle gesund bleiben, werden die Hunde natürlich regelmäßig tierärztlich untersucht, geimpft, entwurmt und floh- und zeckenfrei gehalten. Außerdem sind wir alle drei haftpflichtversichert. Die Unterlagen dazu können jederzeit eingesehen werden.

Hundefutter und Co.

Tierarzt, Futter, Medikamente, Fahrtkosten, Versicherungen, Material etc. kosten Geld. Wir investieren gern unsere Zeit, bitten aber herzlichst um eine angemessene Aufwandsentschädigung. Üblich sind ca. 25 Euro. Vielen Dank!