Mein Name ist Katharina Elle und seit über 30 Jahren ist Neschwitz mein Heimatort. Häufig trifft man mich im Schloss oder Park, wo ich Besuchern als Fräulein von Oheimb Heimatgeschichte näherbringe. Manchmal bin ich aber auch Frau Müllerin und empfange Besucher in der Lugaer Bockwindmühle. Doch die Arbeit als Gästeführerin ist nicht das einzige berufliche Feld, auf dem ich mich bewege. So war ich in der Kulturellen Kinder- und Jugendbildung tätig, habe im Bereich der Vorurteilsforschung promoviert, arbeite journalistisch (eine Auswahl von Publikationen, an denen ich redaktionell und schreibend beteiligt war, finden Sie unterhalb) und habe eine Ausbildung zur Entspannungstrainerin sowie zur Telefonseelsorgerin / Sterbe- und Trauerbegleiterin. Mit "EllaElle" habe ich es mir zum Ziel gesetzt, gesellschaftlich relevante Themen mit Mitteln des kreativen Gestaltens zu bearbeiten und lade Sie  herzlich dazu ein, sich mit meinen Angeboten vertraut zu machen.